Rückblick IMOT 2019

Für hardcore Bikerfans aus Österreich ist auch die IMOT in München fast ein MUSS! Wir haben uns heuer die Zeit genommen und haben sie 2 Tage lang besucht.

Die Anreise zur MOC in München ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln ganz einfach und unkompliziert zu erreichen. Manche hartgesottenen BikerInnen sind sogar mit dem Motorrad gekommen.

Erst einmal angekommen geht es schon los: Man muss sich für die Halle und Aussteller, welche man als erstes sehen will entscheiden. Denn die Messe geht über mehrere Hallen und Stockwerke.

Wir haben bei KTM gestartet und haben uns wacker durch alle Hallen gekämpft. Es gab Aussteller von Motorrädern, Kleidung, Zubehör, Transporte, Tuning und Airbrushumbauten, Helme, Reifen und noch viele andere wichtige Dinge, die man unbedingt braucht.

Zu bewundern gab es viele Modelle, insbesondere BMW 1250 GS, Ducati Multistrada 1260 Enduro, Kawasaki Versys 1000SE, Ducati Panigale V4R, sowie natürlich auch S1000RR und Scramler 1200 und FTR 1200 von Indian. Fehlen durfte natürlich auch nicht die KTM Adventure, die Moto Guzzi -V85TT und die Yamaha 700 Ténéré, ebenso wenig wie die Einzylinder Svartpilen 701 und 401 von Husqvarna. Bei den 125ern gab es die Neuheiten von Kawasaki (Z125 und Ninja 125) zu bestaunen.

Auch für das leibliche Wohl wird unter anderem mit STEIRISCHEM BIER gesorgt 😉

 

Auch die Harleyfraktion hat sich gemeinsam mit den Oltimern sehr gut präsentiert!

Wie bei jeder Messe dürfen die Quads, Roller und Hänger , sowie die Technik und bequeme Sitze nicht fehlen.

Auch für Kinder…

…und für hübsche Damen ist was dabei 🙂

Natürlich darf auch das Rahmenprogramm nicht zu kurz kommen 🙂

Termin 2020: 14.-16.02.2020